Was bisher geschah

45 Jahre also… Das klingt ja schon recht viel, nur was heißt das konkret? Oder besser: Wer steckt dahinter? Und vor allem: Was haben die sich dabei bloß gedacht? 

Anfangsjahre Nennerhof/Sport Nenner
So sah der Nennerhof und der Hintertuxer Sportstall 1973 aus.

Seit 1973 – Wie alles begann

Im genannten Jahr hat Hermann und Helga Tipotsch mit dem „Hintertuxer Sportstall“ den Grundstein gelegt. In den Gründungsjahren ist das Unternehmen dann mit wahren Pionierleistungen im Tuxertal gewachsen: Der erste Steinschliff-Maschinenpark, die erste Annahmestelle für Skiservices, das erste Skiverleih-Netz und der erste Mountainbikeverleih. 

Der „Hintertuxer Sportstall“ wurde dann 1996 in den heute bekannten Namen „Sport Nenner“ umbenannt. Namensgebend hier war der ortsbekannte Hausname „Nennerhof“. Das „Hof“ kommt übrigens nicht von ungefähr, denn damit verbunden war/ist auch eine Landwirtschaft mit bis zu 30 Stück Vieh.

Von Generation zu Generation

Hermann Tipotsch hat also 1973 das Unternehmen gegründet. Keine zehn Jahre später – also 1982 – kam bereits die zweite Generation ins Unternehmen. Stefan Mader – heutiger Geschäftsführer – war damals 15 Jahre und stieg als Lehrling im Betrieb des Onkels ein. Nach vielen Jahren der Praxis ging das Geschäft bei unserem „Chef“ ins Blut über. 2005 hat er schließlich Sport Nenner übernommen und Hermann und Helga gingen in den wohlverdienten Ruhestand. Damals ist Stefan also gekommen, um zu bleiben. Unterstützung erhält Stefan übrigens auch von seiner Frau Brigitte – die große Teile der wichtigen Backoffice-Organisation übernimmt.

Stefan
Nicht nur Chef sondern auch BIOnier – der erste Biobauer in Hintertux

In den 45 Jahren des Bestehens steigt nun auch die dritte Generation ein. Mit Benedikt und Sebastian stehen dem Familienunternehmen nun zwei Söhne zur Verfügung, die natürlich schon immer mithalfen, wo sie konnten – das tun sie übrigens nach wie vor 😉 .

Alles weitere

Nun dürfte transparent sein, wer dahintersteckt. Neben der Pionierarbeit in den Gründungsjahren hat sich natürlich einiges getan. Mehr dazu dann in in den nächsten Beiträgen.

Share if you care:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.